Alexander-Technik

Die F.M. Alexander-Technik

Eine Methode zur (Rück-) Erziehung des menschlichen Funktionssystems

Frederick Matthias Alexander wurde 1869 in Australien (Tasmanien) geboren und starb 1955 in London. Ursprünglich Schauspieler und Rezitator, litt er zunehmend unter Heiserkeit und Stimmproblemen, die ihm eine Fortführung dieser Tätigkeit unmöglich machten. Alexander beobachtete, dass seine Körperhaltung in Bezug zu diesen Problemen stand. Er stellte fest, dass der Zustand der Hals- und Nackenmuskeln die zentrale Rolle beim Gebrauch aller übrigen Muskeln spielt. Ohne ein dynamisches Gleichgewicht von Kopf, Hals und Rumpf – die „Primär-Kontrolle“ (primary control)– ließ sich keine Freiheit und Leichtigkeit in der Bewegung erlangen.
 

(Auch durch
wissenschaftliche
Untersuchungen
wissen wir
inzwischen, welche
überragende
Bedeutung die
Informationen aus der
Halsmuskulatur
physiologisch für
den gesamten Körper
haben. (siehe: David
Garlick  „The lost
Sixth Sense“, 1990).

 

Alexander fand heraus, dass der „Selbstgebrauch“ seines Körpers (use of the self) die Ursache seiner Stimmprobleme war und dass andere Menschen ganz ähnliche Bewegungsprobleme hatten wie er selbst. Er bemerkte, dass unsere gewohnten Verhaltensmuster – sei es in der Bewegung, im Denken oder Fühlen – uns auch dann als „richtig“ erscheinen können, wenn sie uns de facto eventuell sogar schaden (faulty sensory perception).

 

 

Viele weitere Versuche und Beobachtungen brachten ihm schließlich den Schlüssel für die Möglichkeit zur Veränderung: das „Innehalten“ (inhibition). Wenn wir vermeiden, in gewohnter Weise auf ein angestrebtes Ziel hinzuarbeiten (endgaining) und statt dessen unsere alten unbewussten Verhaltensmuster durch bewusstere Mittel ersetzen, haben wir „den ersten Schritt zum Bruch mit einer Gewohnheit und in Richtung auf eine konstruktive, bewusste und rationale Kontrolle getan“. (Alexander)

Die „Anweisungen“ (directions), die darauf folgen, sind gedankliche Anweisungen an uns selbst. Sie helfen uns, neue Bewegung zuzulassen.

——————————————-

Alexander wurde zunehmend bekannt als der Mann mit der großen und kräftigen Stimme, viele Schauspieler kamen zu ihm, um von ihm zu lernen und auch Ärzte schickten vor allem Patienten mit Atemproblemen zu ihm.

(Die englischen Wörter sind die von Alexander gebrauchten Ausdrücke)

5_kFM115

 

„Es geht nicht darum, das Richtige zu tun, sondern das Falsche zu unterlassen, damit sich das Richtige von selbst einstellen kann“

(F.M. Alexander)

„Photograph of F.M. Alexander © 2016, The Society of Teachers of the Alexander Technique, London“

Informationen über Literatur, Filme, wissenschaftliche Arbeiten und Neuerscheinungen finden Sie auf der Webseite des Berufsverbandes der Alexander-Technik-Lehrer/innen ATVD
www.alexander-technik.org