Unterricht

Beschreibung des Alexander-Technik-Unterrichts

Die Alexander-Lehrerin ist eine hilfreiche Stütze, die Prinzipien von F.M. Alexander umzusetzen. Durch die geschulten Hände der Lehrerin erfährt der Schüler an seinem Körper seine Wahrnehmungsmängel und Gewohnheitsmuster; dazu gibt die Lehrerin verbale Anleitungen („directions“), durch die der Schüler alte Bewegungsabläufe durch neue bessere ersetzen lernt und mit der Zeit eine Neuorientierung erfährt.

Nach und nach gelingt es dann immer häufiger, bei körperlichen Beschwerden, Verspannungen, falschen Bewegungen und Haltungen, aber auch bei Gedanken und Emotionen kurz innezuhalten, um zu einem besseren Gebrauch unseres Selbst zu finden.

In der Unterrichtsstunde werden Alltagsbewegungen wie Sitzen, Stehen, Gehen und vom Schüler gewünschte oder von der Lehrerin für nötig erachtete Bewegungsabläufe anhand dieser Prinzipien ausgeführt.

Der erlernte bessere Selbstgebrauch kann dann überall eingesetzt werden, sei es am Arbeitsplatz oder im Haushalt, beim Spielen eines Instrumentes, beim Theaterspielen, am Computer, beim Tanzen, beim Sport usw.

 

 

 

 

 

 

(Ich habe die weibliche und die männliche Form gewählt, um einen Ausgleich der Geschlechter zu erreichen)